Von (Cyber-)Mobbing, Online-Spielen, Datensammlung und Sexismus

Der pädagogische Abend der Eltern am 24.09.2019 drehte sich um das Thema Medien.
Der stellvertretende Schulleiter, Herr Reis, führte die rund 100 interessierten Eltern Lehrer und auch einige Kinder mit einer netten Geschichte aus der nahen Zukunft ins Thema ein
Vier super engagierte und mit viel Herzblut ins Thema eingearbeitete Lehrerinnen, Lehrer und Schulsozialarbeiter führten mit spannenden, kurzweiligen und gut verständlichen Vorträgen in vier Bereiche ein.
Herr Rieb, der Schulsozialarbeiter, beschäftigte sich mit WhatsApp und anderen Apps als Zeitfresser und Plattform für Mobbing.
Herr Roos, Suchtbeauftragter der GGO, beschäftigte sich mit Spielen und Spielesucht.
Frau Pohle-Schmidt, Jugendmedienschutzberaterin, beschäftigte sich mit YouTube, dem Rollen und Geschlechterbild und den zuweilen kurzen „Wegen“ zur Pornographie.
Herr Häuser, auch Jugendmedienschutzberater der GGO, zeigte anschaulich, welche Daten von den Anbietern gespeichert werden und welche Rückschlüsse daraus möglich sind. Er zeigte auch, wie durch Youtuber als Vorbilder Sprache und Verhaltensweisen beeinflusst werden.
Technisch unterstützt wurden die Vorträge von Ostschul-Mediahouse, vielen Dank dafür!!!

Den drei Experten und der Expertin war es wichtig deutlich zu machen, dass Handys, Computer und auch Spielekonsolen nicht verdammt werden sollen, nicht aus dem Alltag verbannt werden sollen.
Diese Medien sind weder aus unserer Welt noch aus der unserer Kinder wegzudenken, sie haben viele Vorteile und es ist gut, dass wir sie zur Verfügung haben.
Nichts desto trotz müssen wir uns immer wieder bewusstmachen, welche Risiken mit deren Nutzung aber auch verbunden sind, gerade für junge Menschen.
Gerade, weil sich die Technik sehr schnell weiterentwickelt, ist es unabdingbar, dass wir uns von Eltern, Lehrer und Kinderseite immer wieder, besser noch kontinuierlich mit den Chancen und Risiken befassen.
Im Namen der Eltern danken wir Herrn Häuser, Frau Pohle-Schmidt, Herr Rieb und Herrn Roos ganz herzlich für diesen spannenden und informativen Abend und wünschen uns auf jeden Fall, dass diese Informationen auch an unsere Kinder weitergegeben werden und dass es an der GGO genügend Zeit und Raum, sowohl für die Lehrer und Lehrerinnen als auch für die SuS gibt, sich damit immer wieder auseinanderzusetzen.

Für den SEB
Anja Fehrenbach