Lehrerausbildung

Die integrierte Gesamtschule Gießen-Ost versteht sich als eine Ausbildungsschule, in der L2- als auch L3-Referendare gleichermaßen ausgebildet werden.
Gemäß unseres Schulmottos – Eine Schule für alle Schüler – zu sein, ist es uns an der Ostschule als einer integrierten Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe zunächst einmal sehr wichtig, dass sich auch alle Referendarinnen und Referendare, ganz gleich ob sie vom gymnasialen Studienseminar oder vom Studienseminar für Haupt- und Realschulen in Gießen zu uns kommen, bei uns auch als eine Gemeinschaft, in der jede und jeder mit jedem Lehramt willkommen ist, wohlfühlen.
Da wir eine Schule sind, die in diesen beiden Bereichen Ausbildung leistet, versuchen wir, den Zusammenhalt der LiV (der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst) auch im Alltag zu implementieren und zu leben, sei es mit einem gemeinsamen Einführungstag zur Einstellung (01.05. bzw. 01.11. eines jeden Jahres), mit unseren Kolleginnen und Kollegen als Lotsen, die jede LiV in den ersten Wochen an der Ostschule begleiten, sei es mit gemeinsamen BRB- und VSMS-Sitzungen u.v.m.

Kurzum: Der Geist und die Einstellung unserer Schule als integrierte Gesamtschule soll für unsere Referendarinnen und Referendare auch spürbar werden.
Ein stetiger und vertrauensvoller Austausch zwischen mir als BRB-Verantwortlichem und dem Schulteam ist dazu ein wichtiger Baustein der Betreuung, aber auch das persönliche Gespräch zwischen den LiV und mir findet dafür immer auch Raum, damit das Referendariat – bei allen Herausforderungen – eine erfolgreiche Zeit an der Gesamtschule Gießen-Ost werden und sein kann.
Gemäß den im Hessischen Lehrerbildungsgesetz (HlbG) vorgeschriebenen Rahmenrichtlinien durchlaufen die Referendarinnen und Referendare an der Gesamtschule Gießen-Ost ein Modul in der schulnahen Betreuung (BRB) und ein Modul in der schulprogammatischen Entwicklung (VSMS). Beide Module finden durchgängig in den 21 Monaten der Ausbildung an der Ostschule statt.